TANZtheater INTERNATIONAL 2020 - aktuell

Schweren Herzens müssen wir alle Festivalfreund*innen vertrösten: Die ursprünglich vom 03. bis zum 13. September geplante 35. Ausgabe des Festivals TANZtheater INTERNATIONAL muss auf das kommende Jahr verschoben werden. Aufgrund der teils noch auf unbestimmte Zeit geltenden Einschränkungen sind die Voraussetzungen für die persönliche Verabredung zwischen Künstler*innen und Publikum, die das besondere Live-Erlebnis ausmacht, nicht gegeben.

Gemeinsam mit den Künstler*innen wurde nach Ausbruch der Covid-19-Pandemie nach Lösungen gesucht und gehofft, während sich verschärfende Bedingungen in den Heimatländern der Gäste - wie auch hierzulande - schrittweise nach und nach größere Teile des Programms unmöglich werden ließen. Doch auch ein reduziertes Programm wäre (trotz inzwischen erfolgter Lockerungen) nicht umsetzbar, denn bis dato (Stand Mitte Juni 2020) fehlen in Niedersachsen von offizieller Seite aus noch verbindliche Aussagen zu den Modalitäten für die Durchführung von Tanzveranstaltungen in geschlossenen Räumen.

Um das ursprünglich vorgesehene Tanzprogramm doch noch zugänglich zu machen sowie um den von den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie betroffenen Tanzkompanien Planungssicherheit zu bieten, wird das Programm 2020 verschoben und möglichst umfassend bei TANZtheater INTERNATIONAL 2021 präsentiert.

Besonderer Dank gilt den Förderern, die dem Festivalteam in dieser Ausnahmesituation in jeglicher Hinsicht zur Seite gestanden haben.

Voraussichtliche Daten für die nächste Ausgabe sind 02. bis 12. September 2021. Die Programmveröffentlichung und der Kartenvorverkauf für TANZtheater INTERNATIONAL 2021 sind für Juni 2021 geplant.

Gern halten wir Sie zwischenzeitlich per Newsletter auf dem Laufenden, den Sie durch Klick auf den Button in der Leiste oben abonnieren können.

"Think Big 2020" Residenzprogramm für junge Choreograf*innen in Hannover

Ein gemeinsames Nachwuchsförderungsprojekt vom Staatsballett Hannover (Leitung: Marco Goecke) und dem Festival TANZtheater INTERNATIONAL

Nach einem Bewerbungsverfahren Anfang des Jahres, bei 130 Einsendungen, hat die Jury drei junge Künstler*innen für das Projekt „Think Big“ ausgewählt. Trotz Corona. Durch die dann geltenden Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie, die ein großes offenes Vortanzen unmöglich gemacht haben, kann das Projekt leider nicht in diesem Jahr realisiert werden. Dafür wird im nächsten Sommer mit großem Ensemble in Hannover geprobt und die Ergebnisse im Rahmen von TANZtheater INTERNATIONAL 2021 präsentiert.

Die „Think Big 2020/2021“ Residenzen werden gefördert von der Stiftung Niedersachsen, der Landeshauptstadt Hannover/ Kulturbüro und der Region Hannover aus Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur.

Wir stellen vor: (v.l.n.r.) Gizem Aksu (TR), Eduardo Vallejo Pinto (ES), Anibal Dos Santos (PT/DE)
(Videoschnitt: Henri Nidzwetzki)

Niedersächsische Erklärung der Vielen

Die gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland ist eine positive. Unser Land ist bunter geworden und weltoffener. Daraus resultieren neue Fragen zum gesellschaftlichen Miteinander, für die wir gemeinsam Antworten finden müssen. Diese Anstrengung wird allerdings zunehmend auch von Populist*innen unternommen, die Ängste schüren und die eingeschlagene Entwicklung zurückdrehen wollen. Diesen Kräften wollen die niedersächsischen Kulturinstitutionen mit ihrem Handeln entgegenwirken und sich mit vermittelnder und aufklärerischer Haltung einbringen.

Weiterlesen