Orangerie Herrenhausen

We Solo Men

Ein Bild aus der Produktion "We Solo Men"
©Maarten Vanden Abeele

PRESSE

„[…] Das Setting mit den vom (Bühnen-)Himmel herabhängenden Mikrofonen […] beschreibt eine Wettbewerbsatmosphäre wie bei ‚Deutschland sucht den Superstar’. Den sucht die flämische Choreografin nicht, sie sucht und untersucht Verhaltensmuster. Typische Posen und Gesten, die subtil stilisiert, abstrahiert und wiederholt werden. An diesem […] Abend nimmt sich Ann Van den Broek die Welt derer vor, die partout berühmt sein wollen. Im Falle von ‚We Solo Men’ sind das Männer, vermeintlich Männer. Tatsächlich stellt sich bei zweien der sechs Tänzer im letzten Drittel […] heraus, dass es sich um Tänzerinnen handelt […]. Gefesselt in ihrer Ego-Welt sind beide Geschlechter. […]“

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 15. September 2014

aNKÜNDIGUNGSTEXT

Zum Festivalfinale präsentiert Ann Van den Broek ein äußerst viriles Tanzstück, das unter die Haut geht: „We Solo Men“ zeigt den Spagat zwischen dem Bedürfnis, im Rampenlicht zu stehen und zu unterhalten und der gleichzeitigen Unfähigkeit, sich mitzuteilen. Vier Tänzer und zwei Tänzerinnen treten hier als „echte“ Männer auf, zeigen automatisierte Posen und alltägliche Bewegungen, immer aber auf der Suche nach Aufmerksamkeit. Alle sind Solisten in der Gruppe, mehr neben- als miteinander, alle starke Persönlichkeiten, die sogar bestimmend für den Sound sind: Aus den Lauten der Tänzerinnen und Tänzer wird per Computer die rhythmischen Komposition für den durchaus unterhaltsamen Abend. Die Bühne ist zugleich Kraftplatz und Plattform für Aktion und Rückzug, Stärke und Schwäche, Konfrontation und Entfremdung. Mit „We Solo Men“ ist der mit vielen Preisen ausgezeichneten Choreografin etwas Seltenes gelungen: eine Arbeit, die durch ihren Minimalismus zutiefst berührt.

(ca. 70 Min.)

 

Ausschnitte aus der Produktion bei youtube ansehen

 

cast & credits

Konzept/Choreografie: Ann Van den Broek
Tanz: Louis Combeaud, Jan Deboom, Andreas Kuck, Cecilia Moisio, Francesca Monti, Dario Tortorelli
Musikkomposition: Arne Van Dongen
Bühnendesign: Niek Kortekaas
Lichtdesign: Bernie van Velzen
Styling Kostüme: Ann Van den Broek
Beratung Kostüme: Marc Vanrunxt
Make-up Künstler: Jos Brands
Coach Gebärdensprache: Marie De Corte
Fotografie: Maarten Vanden Abeele
Internationale Buchungen: Line Rousseau - A propic
Premiere: 05. Juli 2009, Stadsschouwburg Rabozaal, Amsterdam

„We Solo Men" ist eine Co-Produktion der Stichting WArd/waRD, Den Haag/ vzw WArd/waRD, Antwerpen/ Korzo Production, Den Haag und ccBerchem, Antwerpen

Mit finanzieller Unterstützung des Dutch Fund for the Performing Arts, Den Haag und dem the Government of Flanders, Brüssel

 

Zurück