Orangerie Herrenhausen

PAVEMENT

Ein Foto aus der Produktion "PAVEMENT"
Foto © Steven Schreiber

PRESSE

„[…] Mit ‚PAVEMENT‘ – auf Deutsch Straßenpflaster – ist dem Afroamerikaner Kyle Abraham eine eindringliche und berührende Arbeit gelungen. Die sieben Tänzer, darunter eine Tänzerin, wechseln fließend zwischen klassischen und zeitgenössischen Bewegungsfolgen und alltäglichen Gesten – sind sich mal ganz nah, um dann sogleich aggressiv und gewalttätig aufzutreten. […] In poetischer Tanzsprache zeigt Kyle Abraham, wie die Realität auf den steinharten Pflastern der Hinterhöfe seiner Heimatstadt Pittsburgh aussieht. Etwa, wenn er zwei große, starke Männer – der eine weiß, der andere schwarz – in einer synchron getanzten Szene eine Verletzlichkeit transportieren lässt, die betroffen macht. Kyle Abraham: Eine Entdeckung.“
NDR Kultur, 12. September 2016

ankündigungstext

Der in Pittsburgh gebürtige Choreograf Kyle Abraham gehört zu den Hoffnungsträgern der New Yorker Tanzszene: In der vom Kultfilm „Boyz N The Hood“ der 90er Jahre angeregten Produktion „PAVEMENT“ für sieben Tänzer*innen widmet er sich der Gewalt am Rande der Gesellschaft: Bandenkriege im Asphaltdschungel, Kriminalität und Ausgrenzung, aber auch unbändiger Überlebenswille, Solidarität und Bereitschaft, für seine Überzeugungen einzustehen, sind die Themen, denen sich Abraham hier stellt. Er selbst wirkt mit in dieser aufwühlenden Arbeit, die Bezug auf W.E.B. Du Bois‘ Klassiker der afro-amerikanischen Literatur, „The Souls of Black Folk“, nimmt und dabei gekonnt verschiedene Tanzstile vereint. Lässig ineinander übergehend, begegnen sich hier zeitgenössischer Tanz und Hip-Hop als Ausdrucksmittel für Wut und Aggression, aber auch für positives Lebensgefühl und Hoffnung. Im Setting eines Basketball-Platzes werden die Zuschauer so zu Zeugen getanzter menschlicher Begegnungen.

(ca. 55 Min.)

Videoausschnitt auf Vimeo ansehen

cast & credits

Choreografie: Kyle Abraham
Tanz: Kyle Abraham, Matthew Baker, Vinson Fraley Jr., Tamisha Guy, Thomas House, Jeremy “Jae” Neal, Kevin Ricardo Tate
Künstlerische Leitung: Kyle Abraham
Exekutivdirektor: Joe Stackell
Produktionsmanager: Dan Stearns
Management Kompanie: Hillary Kooistra
Dramaturgie: Charlotte Brathwaite
Beratung Bearbeitung: Alexandra Wells
Kostümdesign: Kyle Abraham
Licht- und Bühnendesign: Dan Scully
Ton: Sam Crawford
Video: Chris Ivey
Bühnenmanagement: Amith Chandrashaker
Musik: J.C. Bach, Jacques Brel, Benjamin Britten, Antonio Caldara, Sam Cooke, Colin Davis, Emmanuelle Haïm, Heather Harper, Donny Hathaway, Edward Howard, Concerto Köln, Philippe Jaroussky, Le Cercle De L‘Harmonie, Alan Lomax, Ensemble Matheus, Fred McDowell, Hudson Mohawke, Alva Noto, Jérémie Rhorer, Ryuichi Sakamoto, Carl Sigman, Jean-Christophe Spinosi und Antonio Vivaldi

Co-Produktion: Abraham.In.Motion/ Harlem Stage, New York

Mit Unterstützung von: National Endowment for the Arts, Washington DC in Zusammenarbeit mit der New England Foundation for the Arts, Boston im Rahmen des National Dance Projektes. Das NDP wird gefördert von der Doris Duke Charitable Foundation und The Andrew W. Mellon Foundation, New York mit weiterer Unterstützung des Community Connections Fund der MetLife Foundation, New York

Mit Dank an: The Maggie Allesee National Centre for Choreography, Tallahassee/ The Joyce Theater Foundation, New York/ The Rockefeller Foundation und dessen NYC Cultural Innovation Fund, New York/ The Rockefeller Brothers Fund, New York/ The Danspace Project Commissioning Initiative, New York/ The Jerome Foundation, Saint Paul/ The Bates Dance Festival, Lewiston/ The Lower Manhattan Cultural Council’s Swing Space program und Time Warner, New York

 



Zurück