Orangerie Herrenhausen

EVERYNESS

Ein Foto aus der Produktion "EVERYNESS"
Foto © G. Cuartero

PRESSE

„[…] Sébastien Ramirez und Honji Wang zeigen mit ‚Everyness‘ zum Auftakt des Festivals Tanztheater International in der Orangerie Herrenhausen jedermanns Sorgen und Sehnsüchte, im komplizierten Netzwerk zwischenmenschlicher Beziehungen zu bestehen. Es sind Szenen über Liebe und Freundschaft, zerlegt in ihren Bewegungen, so dass auch die untergründigen Verbindungen spürbar werden. Dies geschieht durch plötzliche Berührungen, die das offizielle Kommunikationsgeschehen überschreiten. […] Über allem prangt nun der Ballon wie der Mond, pendelt mal magisch über den rhythmisch atmenden Tänzern, liegt als Ballast auf ihren Körpern oder pulst wie eine Qualle auf und ab. […] Viel Applaus für diesen starken Auftakt.“
Braunschweiger Zeitung, 03. September 2016

ankündigungstext

Wang Ramirez, hinter diesem Label stecken Honji Wang und Sébastien Ramirez, ein kongeniales Choreografen-Gespann mit koreanisch-deutschen und spanisch-französischen Wurzeln. Aus urbanen Tanzstilen, zeitgenössischem Input und weiteren Einflüssen ihrer noch jungen, aber äußerst erfolgreichen Karriere haben sie eine mitreißende eigene Tanzsprache entwickelt, die auch beim Festival bereits gefeiert wurde. In „EVERYNESS“, einer Arbeit für sechs Tänzer*innen und ein fast lebendig erscheinendes Bühnenobjekt, nähern sie sich aus unterschiedlichen Perspektiven dem Thema Zweisamkeit. Ein ganz besonderer neuer Blickwinkel ergibt sich hierbei durch den Einsatz von Seilen, der den Tanz von der Schwerkraft zu befreien vermag. So eröffnen sich neue Räume, um sich – gewürzt mit einer Portion Humor – weiter mit viel Leichtigkeit tänzerisch an Fragen zu Beziehungen und zu kultureller Identität heranzuwagen.

(ca. 70 Min.)

Videoausschnitt auf Youtube ansehen

cast & credits

Künstlerische Leitung / Choreografie: Wang Ramirez
Mit: Salomon Baneck-Asaro, Alexis Fernandez Ferrera aka Maca, Christine Joy Alpuerto Ritter, Sébastien Ramirez (Thierno Thioune), Honji Wang
Musik: Schallbauer
Lichtdesign / Technischer Leiter: Cyril Mulon
Dramaturgie: Roberto Fratini
Bühnendesign: Constance Guisset
Rigging: Kai Gaedtke
Tontechniker: Clément Aubry
Stylistin: Linda Ehrl
Probenassistenz in Berlin: Oguz Sen
Produktionsleitung: Dirk Korell
Produktionsmanagement: Manon Martin
Kommunikation: Claudia Tanus
Produktionsverwaltung Deutschland: Sabine Seifert
Produktionsverwaltung Frankreich: Corinne Aden

Produktion: Company Wang Ramirez, Clash66
Co-Produktion:Théâtre de l‘Archipel, scène nationale de Perpignan (im Rahmen einer Künstlerresidenz)/
Théâtre de la Ville, Paris/ La Villette, Paris/ Mercat de les Flors, Barcelona/ Tanz im August - HAU Hebbel am Ufer, Berlin/ Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps, Schweiz

Mit Unterstützung von: Hauptstadtkulturfonds, Senat Berlin/ Regionalrat Occitanie Pyrénées-Méditerranée/ Regionalpräfektur Languedoc-Roussillon-Midi-Pyrénées — Amt für kulturelle Angelegenheiten/  Départemental-Rat Pyrénées Orientales/ Fondation BNP Paribas/ fabrik Potsdam im Rahmen des Programms „Artists in residence“.
Mit Dank an: Centre Chorégraphique National de Créteil et du Val-de-Marne/ Compagnie Käfig
Die Kompanie Wang Ramirez, Clash66 erhält Strukturförderungen der Regionalpräfektur Languedoc-Roussillon-Midi-Pyrénées — Amt für kulturelle Angelegenheiten, des Regionalrats Occitanie Pyrénées-Méditerranée sowie vom Départemental-Rat Pyrénées Orientales.

Die Kompanie erhält eine Förderung der Fondation BNP Paribas.

Sébastien Ramirez & Honji Wang sind assoziierte Künstler am Théâtre de l’Archipel, scène nationale de Perpignan für die Saisons 2014/15, 2015/16 und 2016/17.

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation / DGCA.

 

Zurück