Ein Foto aus der Produktion "(B)"
© Danny Willems

Orangerie Herrenhausen

(B)

Siamese Cie/ Koen Augustijnen & Rosalba Torres Guerrero (BE)

PRESSE

„[…] Die sensationell leichtfüßigen und federnden Gruppensequenzen zu beschwingtem Elektrosound […] zitieren augenzwinkernd Gesten und Rituale aus dem Boxsport. […] Hier treten etwa die Boxer gegeneinander zum vorgetäuschten Schlagabtausch an. […] Mal treffen auch zwei Tänzer aufeinander oder eine grazile Ballerina und ein Schwergewicht steigen in den imaginären Ring. Dann werden die Boxhandschuhe schon mal über die Füße gestülpt und eine Tänzerin bewegt sich wie beim Spitzentanz. Doch trotz solch humoristischer Einlagen gerät ‚(B)‘ nicht zu einer klischeebeladenen Persiflage auf das Boxen. […]“
Hannoversche Allgemeine Zeitung, 05. September 2018

Ankündigungstext

Mit neuer Kompanie, aber 20jährigem Erfahrungshorizont setzen zwei Protagonist*innen der belgischen Tanztheaterszene noch einmal alles auf Anfang: Koen Augustijnen, der an der Seite von Omar Rajeh das letzte Festivalfinale bestritt und Rosalba Torres Guerrero, die – als ehemalige Tänzerin der Kompanie Rosas – ebenfalls bereits in Hannover gastierte, bitten in den Ring. Dort lassen sie sieben Tänzer*innen und drei Profi-Boxer, allesamt mit unterschiedlichem Background, aufeinandertreffen. In dynamischen Gruppensequenzen und spannungsgeladenen Sparring-Situationen spiegelt sich der Kampf zwischen Innen- und Außenwelten wider, für das Boxen typische Rituale werden augenzwinkernd aufgegriffen und alle machen sich bereit für die nächste Runde im (Über-)Lebenskampf. Darin werden die Bewegungssprachen kontrastiert, aufgebrochen und gespiegelt, bis am Ende daraus eine Ode an den Tanz, das Boxen und das Leben entsteht.

(ca. 75 Min.)

Videoausschnitt auf Youtube ansehen

19.15 Uhr Talk im Foyer

Einführungsvortrag von Dr. Franz Anton Cramer, Tanzwissenschaftler, Publizist und Gastdozent an Hochschulen und künstlerischen Institutionen im In- und Ausland.

cast & credits

Konzept/ Choreografie: Koen Augustijnen & Rosalba Torres Guerrero
In Zusammenarbeit mit den Tänzer*innen/Boxern: Arturo Franc Vargas, Giulia Piana, Tayeb Benamara, Sophia Rodriguez, Karim Kalonji, Mohammed Smahneh, [Yipoon Chiem] Rosalba Torres Guerrero, Alka Matewa, Samuel Koussedoh, Sinan Durmaz
Dramaturgie: Dirk Verstockt
Musik/ Klangkulisse: Sam Serruys
Akkordeon: Philippe Thuriot
Lieder: Yipoon Chiem, Mohammed Smahneh
Texte: Sophia Rodriguez , Karim Kalonji
Video: MDB/Lucas Racasse, assistiert von Laurane Perche
Unterwasser Kamera: Bernard Vervoort
Bühnenbild: Jean Bernard Koeman
Anfertigung Accessoires: Sara Júdice de Menezes
Lichtdesign/ Technische Leitung: Michel Delvigne
Kostüme/ Produktionsassistenz/ Tourmanagement: Nicole Petit
Coach Boxen: Giorgi Shakhsuvarian
Buchung: Frans Brood Productions

Produktion: Siamese Cie
Ausführender Produzent: Gloed asbl
Co-Produktion: Charleroi Danse/ Théâtre de la Ville de Luxembourg/ Théâtre La Villette, Paris/ La Comédie, Clermont-Ferrand/ La Rose des Vents, Villeneuve d’Ascq/ Le Manège, Maubeuge/ Victoria Deluxe, Gent/ Emilia Romagna Teatro Fondazione, Bologna / Kunstencentrum Vooruit, Gent/ De Grote Post, Oostende/ A.M. Qattan Foundation, Ramallah/ Action Zoo Humain, Gent

Mit Unterstützung von: Flemish Government, Brüssel/ Belgian Tax Shelter, Brüssel/ City of Ghent
Mit Dank an: Die Familien Augustijnen und Torres Guerrero, Anne Masset, ALL SPORTS Roeselare, Jako Prall und Bud Blumenthal, Herwig Onghena, Erna Van Akoleye

Zurück